Studien Lasertherapie

Es gibt zahlreiche Studien zur Wirkung einer Lasertherapie bei Haarausfall. Meistens handelt es sich dabei um Fallstudien, die durch die Hersteller von Geräten für die Lasertherapie selbst in Auftrag gegeben oder durchgeführt wurden. Die Ergebnisse solcher Studien sind mit Vorsicht und Skepsis zu betrachten.

Eine Studie zur Wirkungsweise des HairMAX Laserkamms

Zusammenfassung

In einem führenden Forschungszentrum wurden gemäß eines von einer unabhängigen Prüfkommission bewilligten Protokolls klinische Studien durchgeführt, um Art und Stärke der Wirksamkeit des LaserComb-Medizinprodukts zur Behandlung von Alopezie (Haarausfall) zu untersuchen. Sowohl männliche als auch weibliche Patienten im Alter von 26 bis 76 Jahren nahmen an der sechsmonatigen Studie teil. Die Studienteilnehmer mussten bei Aufnahme in die Studie an Haarausdünnung auf dem Kopf und aktivem Haarausfall leiden. Die Untersuchung wurde an zwei Stellen auf der Kopfhaut durchgeführt, sowie im Schläfen- und Scheitelbereich.

Vor Anwendung des LaserComb wurde das Haar in jedem Bereich geschnitten und ein hochauflösendes Foto davon angefertigt. Diese Fotos wurden in ein bildgebendes System geladen, das jeden Haarschaft identifizierte. Nach Vergrößerung der Bilder wurde eine Standard-Haarzählung durchgeführt und die Anzahl der Haare für spätere Vergleiche in der Studie dokumentiert. Nach der ersten Markierung und Haarzählung erhielt jeder Patient einen HairMax LaserComb. Sie wurden angehalten, ihn zweimal wöchentlich über die vorgeschriebene Zeit von ungefähr 10 Minuten anzuwenden, wobei bei jeder Behandlung die gesamte Kopfhaut zweimal abgedeckt werden musste. Nach jedem Monat stellten sich die Patienten erneut in der Klinik vor, wobei die markierten Bereiche geschnitten, neue Fotos erstellt und neue Haarzählungen vorgenommen wurden.

Am Ende des sechsten Monats zeigte sich, dass die Anwendung des HairMax LaserComb bei 97,4% der Patienten in der Studie einen Nutzen gebracht hatte. Weiterhin wuchsen bei 84,2% der Studienteilnehmer die Haare erfolgreich nach, wobei die Anzahl Haare bei allen Patienten durchschnittlich um mehr als 45% anstieg. Diese Zahlen sind deutlich höher als die für andere Produkte, die bisher auf Nachwachsen von Haaren getestete wurden.

Kriterien

Nutzen: Nutzen durch die Behandlung wurde definiert als Stopp des Haarausfalls oder Zunahme der Anzahl der Haare um > 0% vom Ausgangswert.

Statistische Signifikanz

Alle p-Werte in der Studie waren statistisch signifikant. Der p-Wert (oder die Wahrscheinlichkeit, dass eine Zufallsvariable gleich groß oder größer sein würde als der beobachtete Wert) für diesen Endpunkt der Studie (<0.0001) zeigt, dass die Ergebnisse dieser Studie mit sehr großer Wahrscheinlichkeit für die gesamte Bevölkerung gültig sind. In anderen Worten, bei der allgemeinen Bevölkerung aus Männern und Frauen mit Haarverlust würde mit derselben Gesamtwahrscheinlichkeit der gleiche Anstieg der Anzahl Haare auftreten wie bei den Patienten in dieser Studie.

Die Anwenderergebnisse variierten von Person zu Person. Zum Beispiel nahmen bei einem 61 Jahre alten männlichen Studienteilnehmer die Anzahl Haare von 36 auf 94 pro Quadratzentimeter zu, was einem Zuwachs von 161% entspricht. Die Erfahrungen der Anwender zeigen, dass die Haare noch über die sechs Studienmonate hinaus nachwachsen.

Die Abnahme der Haaranzahl in frühen Stadien der Behandlung ist ein An zeichen für Haarverlust in der Telogen-Phase, die durch neues Haarwachs tum induziert wird, wobei das alte, reife Haar herausgedrückt wird.

Schlussfolgerungen der Studie

Diese Studie hat auf schlüssige Weise gezeigt, dass der HairMax LaserComb ein wirksames Mittel zur Bekämpfung von Haarverlust ist. Der durchschnittliche Anstieg der Anzahl der Haare zeigt durchweg, dass der LaserComb nicht nur exzessiven Haarverlust, der zu Glatzenbildung führt, verhindert, sondern das Haar auch so stimuliert, dass es wieder ein normales, gesundes Wachstumsmuster aufweist.

Der LaserComb ist erwiesenermaßen sowohl bei Männern als auch Frauen aller Altersgruppen wirksam.